Benutzeroberfläche Wiris Quizzes Studio

Der gesamte mathematische Inhalt einer Frageart in WIRIS wird von Wiris Quizzes Studio, kurz Studio, gehandhabt. Auf Studio kann aus einer WIRIS-Frage immer durch Anklicken des folgenden Symbols zugegriffen werden:

Das Fenster Studio wird in vier Registerkarten organisiert, die wir nachfolgend im Detail erklären. Welche Registerkarten angezeigt werden und wie diese aussehen, hängt von der Frageart ab, aber wir erklären alles für den Fall von Kurzantwort. Bei den anderen Fragearten gibt es dieselben oder weniger Optionen.



In dieser Registerkarte bearbeitest du das Antwortfeld des Schülers und stellst hier auch die richtige Antwort im Formeleditor ein.

Unter dem Editor befindet sich die Eingabemethode mit den folgenden Optionen:

  • In MathType eingebettet: Wähle diese Option aus, wenn der Schüler einen eingebetteten Editor verwenden soll (Standard).
  • MathType in Popup-Fenster: Wähle diese Option aus, damit der Schüler ein kleines Eingabefeld mit einer Schaltfläche zum Einfügen von Formeln mit unserem Editor nutzt.
  • Eingabefeld mit reinem Text: Mit dieser Option nutzt der Schüler ein kleines Eingabefeld ohne Formel-Editor.

Eine der obigen drei Optionen ist immer ausgewählt. Die weiteren optionalen Felder sind:

  • Zusammengesetzte Antwort: Bei Kurzantwort-Fragen kannst du mehr als eine Antwort in einer Frage verlangen. Weitere Informationen findest du auf dieser Seite: Zusammengesetzte Antworten.
  • CalcMe integrieren: Du kannst deinem Schüler unseren Online-Rechner zu Verfügung stellen, wenn er eine Frage beantwortet, und du kannst bei Bedarf den anfänglichen Inhalt für den Rechner festlegen. Bedenke, dass man mit dem Rechner viel mehr machen kann als nur numerische Berechnungen.

Hier wählst du aus, welche Art der Eingabe vom Schüler erwartet wird. Wähle beispielsweise zwischen allgemeinen mathematischen Ausdrücken oder Mengen aus, die Einheiten beinhalten. Darüber hinaus kannst du entscheiden, wie die richtige Antwort mit der Antwort des Schülers abgeglichen wird. Die wichtigste Funktion vieler Optionen ist es, zu entscheiden, wie die Syntaxprüfung seitens der Schüler funktioniert. Beispielsweise wird [0,1) normalerweise als falsche Syntax hervorgehoben, es sei denn, wir entscheiden uns für die Option Intervalle. Die Registerkarte ist in drei Bereiche unterteilt, wie unten beschrieben.

Zulässige Eingabe

Wähle die gewünschte Antwortart aus. Es gibt die folgenden Antwortarten:

  • Allgemein: Jeder beliebige mathematische Ausdruck. Das ist die standardmäßige Option, sie wird wahrscheinlich in den meisten Fällen benötigt.
  • Menge: Diese Option wird vor allem für Antworten mit masseinheiten oder waehrungen verwendet. Diese Option wäre auch bei numerischen Antworten, Brüchen, Anteilen usw. angemessen. Die Option Allgemein funktioniert in diesen Fällen, aber wenn du Menge wählst, stehen dir noch ein paar weitere Optionen zur Verfügung.
  • Text: Für reine Textantworten ohne mathematischen Inhalt. Diese Option wird kaum verwendet. Weitere Details unter hier.

Für die ersten beiden Optionen gibt es eine Reihe weiterer Optionen.

Optionen für Allgemein

Option Beschreibung Standardeinstellung
Konstanten Welche Symbole werden als mathematische Konstanten anerkannt (z. B. wenn i aktiviert ist, wird i² als –1 verstanden). Alle ausgewählt
Funktionen Welche Funktionsnamen durch ihre übliche Bedeutung erkannt werden. (z. B. wenn exp/log aktiviert ist, wird "ln(2)" als 0,6931... verstanden und berechnet. Alle ausgewählt
Benutzerfunktionen Definiere deine eigenen Funktionsnamen, die zur oben genannten Liste hinzugefügt werden sollen. Obwohl mit ihnen nichts berechnet wird, ist diese Option trotzdem manchmal nützlich. Auf der folgenden Seite findest du ein Beispiel: Benutzerfunktionen Leer
Liste Listen sind als Antworten zulässig. Optionen für Listentrennzeichen werden unten angezeigt. Ausgewählt
Listen setzen immer geschweifte Klammern"{} voraus Erfordert, dass Listen in geschweifte Klammern gesetzt werden müssen, damit sie als solche erkannt werden. (Wenn diese Option ausgewählt ist, wird z. B. "4,7,88,9" nicht als Liste verstanden. Stattdessen wird es als syntaktisch inkorrekt markiert). Ausgewählt
Intervalle Erkennt Intervallnotationen als gültige Syntax an. Ausdrücke wie [0,1] sind bereits ohne diese gültig, aber jetzt können wir auch z. B. ]0,1] oder (0,1] verwenden. Weitere Details hier. Nicht ausgewählt
Trennzeichen Legt fest, welche Symbole als Dezimal-, Stellen- und Listentrennzeichen agieren sollen. Punkt "." : Dezimalstellen
Komma "," : Listenelemente
Leerzeichen " " : Nichts

Optionen für Menge

Option Beschreibung Standardeinstellung
Konstanten Welche Symbole als mathematische Konstanten erkannt werden (z. B. wenn i aktiviert ist, wird i² als –1 verstanden). π, i, j
Einheiten Welche Einheiten erkannt werden. Wichtig ist zu beachten, dass "alle" mehr als die sechs angezeigten Einheiten umfasst. Es schließt alle grundlegenden S.I.-Einheiten und abgeleiteten Einheiten ein. alle
Einheitenpräfixe Welche Einheitenpräfixe erkannt werden. "alle" umfasst wiederum mehr Präfixe als die angezeigten. M,k,c,m
Gemischte Brüche Erlaubt das Erkennen von gemischten Brüchen. Ohne diese Option wird eine Zahl neben einem Bruch so verstanden, dass sie mit dem Bruch multipliziert wird. Nicht ausgewählt
Liste Listen sind als Antworten zulässig. Ausgewählt
Trennzeichen Legt fest, welche Symbole als Dezimal-, Stellen- und Listentrennzeichen agieren sollen. Zusätzlich kannst du den Apostroph ' als Dezimalzeichen verwenden. Du musst Menge auswählen, dann unter Optionen > Einheiten alle aufheben, und dann den Haken bei º'" entfernen. Punkt "." : Dezimalstellen
Komma "," : Listenelemente
Leerzeichen " " : Nichts
Eine detaillierte Erklärung zu Listen und Reihen findest du unter hier.
Eine detaillierte Erklärung zur Verwendung von Prozenten und Promille findest du unter hier.

Vergleich mit der Antwort des Schülers

Wenn wir entschieden haben, welches Format die Antwort des Schülers haben sollte, gibt es einige Optionen dazu, wie die Antwort mit der richtigen Antwort verglichen werden soll.

Kriterien zum Vergleich mit der Antwort des Schülers
Toleranzstellen Damit wird die Anzahl der korrekten Stellen definiert, welche die vom Schüler eingegebenen Zahlen haben sollten. Diese Einstellung trifft global (auf die gesamte Frage) zu. Der Standardwert ist 3. Mehr Details.
Buchstäblich identisch Damit werden mathematische Interpretationen jeglicher Art aus dem Vergleich genommen. Die Antwort des Schülers ist nur korrekt, wenn sie genau der richtigen Antwort entspricht. Wenn die richtige Antwort beispielsweise 4 ist, aber der Schüler 4,0 schreibt, zählt sie nicht. Dieses Kriterium ist jedoch selten empfehlenswert.
Mathematisch äquivalent Das entspricht dem Standardvergleich. Damit wird ermittelt, ob die Antwort des Schülers mathematisch gleich mit der richtigen Antwort ist. Es macht dann keinen Unterschied, ob der Schüler a + b oder b + a schreibt. Mehr Details.
Äquivalente Gleichungen Dieser Vergleich ähnelt sehr dem oben dargestellten. Allerdings bezieht er sich auf den Sonderfall, wenn die Antwort eine Gleichung ist (z. B. könnte der Schüler schreiben: y = 2x – 5, oder 2.5 equals x minus y over 2, oder irgendeine andere äquivalente Form). Mehr Details.
Beliebige Antwort Jede Antwort des Schülers wird als richtig erachtet. Dies ist in einigen Fällen nützlich. Mehr Details.
Validierungsfunktion Definiere deine eigene Funktion, um zu entscheiden, welche Antworten akzeptiert werden und wie sie benotet werden sollen. Hierbei handelt es sich um eine erweiterte Funktion. Mehr Details.
Als Mengen vergleichen Dieses Kontrollfeld hängt nicht von den oben genannten Optionen ab. Wenn es markiert wird, werden die Reihenfolge und Wiederholungen in Listen ignoriert. Wenn die richtige Antwort also die Menge {1,5,2} ist, dann würde {5,5,5,2,1} (zum Beispiel) akzeptiert werden. Mehr Details.

Zusätzliche Eigenschaften

Manchmal ist nicht nur der Wert einer Antwort wichtig, sondern auch ihre Form. Das trifft in der Regel zu, wenn man einfache algebraische Rechnungen vornimmt und die Antwort eine bestimmte Form haben soll. Wenn du zum Beispiel unterrichtest, wie ein Bruch gekürzt werden soll, möchtest du wahrscheinlich nur den gekürzten Bruch als richtige Antwort gelten lassen. Ist dies der Fall, so werden alle anderen äquivalenten Brüche auch dann als falsch gewertet, wenn sie denselben Wert haben. In diesem Fall müssen wir ist vereinfacht aus der Liste Zusätzliche Eigenschaften auswählen.

Eine komplette und umfassendere Beschreibung aller Eigenschaften findest du unter assertions.

Bisher war Wiris CAS das Werkzeug zum Schreiben der Algorithmen in Wiris Quizzes Studio. Als Beta-Version kannst du jetzt CalcMe, unseren browserübergreifenden Javascript-Rechner, in Wiris Quizzes ausprobieren. Wie das geht, erfährst du hier.

Diese Registerkarte ist der Kern vieler Funktionen von Wiris Quizzes. Hier definieren wir Variablen in einem Computeralgebrasystem (CAS), die in verschiedenen Teilen der Fragedefinition verwendet werden. Wenn du CalcMe oder WIRIS_CAS kennst, hast du bereits einen Vorsprung. Falls nicht, kannst du es leicht erlernen. Du kannst es dir als großen wissenschaftlichen Rechner vorstellen, der auch symbolische Gleichungen bearbeiten kann. Du kannst dir jederzeit die Einfuehrung CalcMe (oder Einfuehrung CAS) ansehen.

Einführungsvideo: PC-/LINUX-ANWENDER

Einführungsvideo: MAC-ANWENDER

Variablen deklarieren

Zur Definition von Variablen schreibt man den Variablennamen, ein Gleichheitszeichen und auf der rechten Seite einen Ausdruck. Beispielsweise:

Es sind zwei Details zu beachten:

Deklariere Variablen

  • Auf der linken Seite kann ein Buchstabe oder Wort deiner Wahl ohne Leerzeichen stehen. Ausgenommen davon sind reservierte Wörter wie sin und cos.
  • Auf der rechten Seite kann jeder beliebige sinnvolle mathematische Ausdruck stehen, sei er numerisch (wie bei der ersten Variable oben) oder algebraisch (wie in der zweiten).

Innerhalb dieses Feldes können die Variablen bearbeitet und befolgt werden und neue Variablen können wie auf Papier ausgehend von alten definiert werden. Zum Beispiel:

Wir benutzen den Bereich außerhalb des gelben Variablenfelds, um den Wert von new_variable zu testen. Dazu ist dieser Bereich gedacht. Nichts von dem, was außerhalb des Feldes steht, wird in der Frage verwendet. Der Bereich ist nur für das Testen von Variablen und Anweisungen vorgesehen, falls dies notwendig sein sollte.

Algorithmussprache

Das CAS-Feld ist in mehreren Sprachen verfügbar. Standardmäßig ist die Sprache des CAS die des Moodle, oder Englisch als Ausweichlösung. Du kannst aber auch jede beliebige andere verfügbare Sprache wählen.

Wenn du die Sprache des CAS änderst, wird jeder vorhandene Algorithmus darin automatisch übersetzt. Das ist sehr nützlich, wenn du Algorithmen in anderen Sprachen hast, wie die auf STEM collection.

Variablen einfügen

Das sind die Grundlagen der Funktionsweise von Variablen in Wiris Quizzes Studio. Es ist jedoch sehr wichtig zu wissen, wie man die Variablen außerhalb von Studio verwendet. Die Antwort ist ganz einfach:

Um eine Variable an irgendeiner Stelle in einer Frageart einzufügen, schreibe einfach das Rautensymbol: #, gefolgt vom Variablennamen (z. B. #a)

Wir könnten also das Polynom oben folgendermaßen in einer Frage einfügen:

Und so wird es dem Schüler angezeigt:

Zufällige Variablen

Die wichtigste Verwendung von Variablen besteht wohl darin, Zufälligkeit in eine Frage zu integrieren. Mit dem einfachen Befehl zufall() kann man in CalcMe Zufallszahlen generieren. Beispielsweise mit

wird eine zufällige Zahl zwischen Null und Acht generiert. Das könnte dann im Fragetext benutzt werden, wie wir zuvor gesehen haben. Das Ergebnis ist, dass bei jedem Öffnen der Frage ein zufälliger Wert für a verwendet wird. Deshalb sehen Schüler, die dieselbe Frage ansehen, möglicherweise verschiedene Werte.

Diese Funktion kann man auf verschiedene Art nutzen. Unter einfuehrung listen wir einige davon auf.
Wie du denselben Startwert für denselben Schüler verwenden kannst, erfährst du unter hier.

Ausgabeoptionen

Für verschiedene Länder, Bildungsniveaus oder Schulbücher kannst du unterschiedliche Notationen verwenden. Du kannst diesen Bereich so konfigurieren, dass er besser zu der verwendeten Notation passt.

Diese Optionen gelten nur für die Werte, die im Feld Algorithmus generiert wurden, d. h. die Variablen. Alle generierten Werte sind in derselben Notation verfasst. Du kannst keine Werte in verschiedenen Notationen generieren.

Genauigkeit

Genauigkeit muss eine Ganzzahl zwischen 1 und einschließlich 15 sein, wobei ihre Bedeutung von der Notation abhängt. Standardmäßig ist das Genauigkeit = 4 signifikante Stellen.

Bei allen Notationen wird normalerweise gerundet. Beim Runden wird bei der Hälfte aufgerundet.

Ausführliche Informationen über Toleranz, Genauigkeit und Notationen findest du auf dedizierte Seite.

Notation

Diese Notationen gelten nur für Dezimalzahlen. Zahlen und Ausdrücke ohne Dezimalpunkte sind genaue Zahlen, also gelten diese Notationen für sie nicht. Einen genauen Ausdruck kannst du stets in eine Dezimalzahl umwandeln, indem du sie beispielsweise mit 1,0 multiplizierst.

Ausführliche Informationen über Toleranz, Genauigkeit und Notationen findest du auf dedizierte Seite.

Dezimalzeichen

Wähle das Symbol für das Dezimalzeichen. Die verfügbaren Optionen hängen von den Symbolen in der Registerkarte Validierung, in Optionen... > Trennzeichen ab, die als Dezimalstellen markiert sind. Nachlaufende Dezimalstellen von Ganzzahlen werden nie angezeigt.

Tausender

Wähle das Symbol für die Trennung von Zahlengruppen aus, d. h. das Tausendertrennzeichen. Die verfügbaren Optionen hängen von den Symbolen in der Registerkarte Validierung, in Optionen... > Trennzeichen ab, die als Zahlengruppen markiert sind.

Multiplikationsoperator

Entscheide dich zwischen einem Mittelpunkt · und einem Kreuz x. Mit der Einstellung Unsichtbar kannst du alle notwendigen Produkte, also impliziten Produkte, verbergen.

Imaginäre Einheit

Wähle zwischen i und j aus (oft in der Elektrotechnik verwendet).

In dieser Registerkarte kannst du eine Frage schnell simulieren, ohne sie zu speichern, den Frage-Editor zu verlassen usw. Insbesondere kannst du Validierungskriterien, automatisches Feedback und Variablen testen. Die Benutzeroberfläche der Vorschau sieht folgendermaßen aus:

Nun werden wir die einzelnen Elemente der Vorschau betrachten.

Antwort

Das ist genau derselbe Formel-Editor, den die Schüler verwenden. Dort kannst du eine Testantwort geben.

Test

Klicke die Schaltfläche Test an, um zu sehen, ob die von dir gegebene Antwort richtig ist. Du kannst diese Funktion auch nutzen, um zu prüfen, ob falsche Antworten tatsächlich falsch sind.

Richtige Antwort

Die korrekte Antwort wird im leeren Feld links angezeigt, wie sie in der Registerkarte Richtige Antwort definiert ist. Klicke auf die Pfeilschaltfläche , damit die richtige Antwort automatisch in das obige leere Feld eingefügt wird. Wenn unter der Registerkarte Variablen irgendwelche Variablen definiert sind, wird auch ein Aktualisierungssymbol angezeigt . Beim Anklicken werden alle Algorithmen in der Registerkarte erneut ausgeführt. Insbesondere werden zufällige Elemente neu generiert.

Du kannst den Inhalt von Wiris Quizzes Studio Exportieren und Importieren.

Durch die Schaltfläche Exportieren wird automatisch eine XML-Datei mit allen Einstellungen aller Registerkarten von Studio heruntergeladen. Wie bei jedem anderen Download speichert dein Browser diese Datei automatisch oder fragt nach dem Speicherort.

Wenn du Studio in einem LMS (Moodle, Canvas etc.) verwendest, musst du beachten, dass du hiermit nicht die Frage exportierst. Du exportierst nur die Studioeinstellungen.

Die Schaltfläche Importieren ist die umgekehrte Aktion von Exportieren.

Die Funktionen Exportieren und Importieren helfen dir bei Folgendem:

  • Verschieben von Algorithmen zwischen Fragen.
  • Ändern der Frageart, beispielsweise von Kurzantwort zu Multiple Choice.
  • Verschieben von Fragen zwischen LMS, beispielsweise von Moodle nach Canvas.
  • Bereitstellen von detaillierten Fehlerberichten für den Support von wiris.com