Wiris Quizzes Generic

Wiris Quizzes generic sind die technologischen Komponenten von Wiris Quizzes. Sie richten sich an Entwickler und Integratoren einer Lernanwendung, welche die erweiterten Funktionen von Wiris Quizzes benutzen möchten.
Implementierungen gibt es für folgende Technologien: PHP, Java, .NET, JavaScript und Ruby.

Download Live Demo

Um mit Wiris Quizzes generic zu starten, musst du zunächst entscheiden, wie weit die Integration gehen soll. Wir definieren daher drei Integrationsebenen:

Ebene 1

Bei Kurzfragen kannst du den Webservice Validierung nutzen, um die richtige Antwort mit der des Schülers zu vergleichen. Als Validierungskriterium gilt immer die mathematische Gleichheit (z. B. 2+x ist gleich x+2). Wenn du möchtest, kannst du deinem Schüler erlauben, die Antworten mit MathType einzugeben (wobei immer die Eingabesyntax geprüft wird).

Ebene 2

Bei Kurzantworten kannst du unseren umfassenden Assertion Builder namens Wiris Quizzes Studio integrieren, damit deine Autoren Benotungskriterien auswählen können. 2 over 4 wäre zum Beispiel eine falsche Antwort, wenn der Autor nach einer vereinfachten Antwort gefragt hat. Vereinfacht gehört also zu den möglichen Kriterien, die mit Wiris Quizzes Studio ausgewählt werden können.

Ebene 3

Nutze die Generierung von Zufallsfragen. Diese Funktion kannst du zu jeder beliebigen Frageart (Multiple Choice, Richtig/Falsch, Paare, Textfrage usw.) zusätzlich zu der Frageart Kurzfrage hinzufügen.

Bevor du mit dem Download beginnst und die Demo-Versionen benutzt, kannst du Erste Schritte in Wiris Quizzes generic downloads besuchen. Du kannst die Demos dazu in Aktion testen:

Auszufüllende Lücken

Du kannst deinen Schülern eine Vorlage für ihre Antworten bereitstellen.

Standardmäßig findet der Schüler im Editor ein leeres Feld vor. Bei Bedarf kannst du auch einleitende Inhalte einfügen. Du kannst den Inhalt für die Antwort in eine Vorlage einfügen, indem du das benutzerspezifische Attribut wrs:positionable="false/true" benutzt. Wir beschreiben, wie ...

In MathML siehst du die vorherige Formel:

Die gesamte Formel wird als wrs:positionable="false" markiert. So kann der Schüler diesen Teil nicht bearbeiten oder Elemente hinzufügen. Um den Teil der Antwort zu erstellen, die der Schüler ausfüllen muss, füge <mrow wrs:positionable="true"/> zu MathML hinzu. Dies wird dem Schüler als grünes Feld angezeigt.

Fragenalgorithmusparameter

Wiris Quizzes bietet die Möglichkeit, Parameter zu Fragealgorithmen hinzuzufügen. Das kann nützlich sein, wenn wir mehrere Fragen über denselben mathematischen Ausdruck verfassen möchten, einige Fragen miteinander verbinden möchten (wenn die Antwort auf eine Frage im Algorithmus der folgenden benutzt werden soll) oder für andere Anwendungsfälle.

Diese Funktion ist in der Wiris Quizzes generic integration library verfügbar. Der Autor kann diese Funktion also nur benutzen, wenn die Plattformintegration diese Möglichkeit bietet. Wie sie genutzt wird, hängt sehr von der Integration ab.

Vorgehensweise

Die Parameter müssen mit dem Schlagwort parameter in den Algorithmen definiert werden. Beispielsweise:

Wenn dann die Frage instanziert wird, kann in der Plattformintegration die API-Funktion QuestionInstance.setParameter genutzt werden, um die Werte der Parameter zu überschreiben. Die Integration muss regeln, wo die aktuellen Parameterwerte für jede Frageninstanz gespeichert und gefunden werden können.

Diesem Beispiel entsprechend könnten wir den folgenden Code in der Plattformintegration haben:

...
QuizzesBuilder Tool = QuizzesBuilder.getInstance();
Question Frage = ...
QuestionInstance Instanz = builder.newQuestionInstance(question);
instance.setParameter("p1", "<ms>Linear polynomisch</ms>");
instance.setParameter("p2", "<ms>Nichtlinear polynomisch</ms>");
instance.setParameter("p3", "<mrow><mi>x</mi><mo>+</mo><mn>1</mn></mrow>");
...

Bei der Auswertung des Algorithmus werden die Werte der im Algorithmus definierten Parameter durch die durch die Integration vorgegebenen Werte überschrieben. Werden einige Parameter nicht angegeben, werden die im Algorithmus definierten Werte verwendet.